Die Männerflüsterin bei Radio RMN

couple gift verliebtes paar mit geschenk

Dezember 2012. Manuela Schurk-Balles zeigt im Interview mit Radio RMN woran es liegt, dass Beziehungsprobleme zwischen Mann und Frau – im privaten Alltag wie auch im Beruf – uns immer wieder das Leben schwer machen. Anhand einer Alltagssituation schildert die Männerflüsterin, wie Missverständnisse entstehen. Sie gibt Tipps, wie wir Frauen das andere Geschlecht besser verstehen und was wir tun können, um das Zusammen leben harmonischer zu gestalten.

Hier das Interview als Podcast zum Hören:

Radiointerview Männerflüsterin Teil 1:

und Teil 2:

Und hier das Interview zum Lesen:

Radio RMN:
Beim Recherchieren, was denn auch der Rest der Welt unter „Weiberkram“ versteht, bin ich über einen Bericht einer Männerflüsterin gestolpert. In diesem Artikel wurden Situationen zwischen Männern und Frauen erzählt und erklärt, die ich nicht nur als Frau völlig nachvollziehbar fand. Es sind die täglichen Missverständnisse zwischen Männern und Frauen, die immer wieder zu Konflikten führen. Unnötig, wie es scheint – muss doch nur das richtige Verständnis zwischen Männern und Frauen hergestellt werden. Fachfrau auf diesem Gebiet ist Manuela Schurk-Balles. Sie ist selbständiger Beziehungs- und Visionscoach in Einzel- und Gruppengesprächen oder Seminaren. Sie ist Vermittlerin und findet Lösungen zur gewaltfreien und lebensdienlichen Kommunikation zwischen Konfliktparteien. So steht es auf ihrer Homepage. Sie ist aber auch Juristin mit Spezialgebiet Familienrecht. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Partnerschaften und selbst in einer Patchworkfamilie lebend, weiss sie, wovon sie redet.

Das fand ich so interessant und spannend, dass ich mit ihr ein Gespräch zum Thema Männerflüsterin geführt habe. Wie Manuela Schurk-Balles Männerflüsterin wurde, ist schon fast logisch.

Manuela Schurk-Balles:
Die Männerflüsterin ist durch meine Arbeit entstanden. Da ich immer wieder gesehen habe, dass sich, allein durch Missverständnisse, so viel Fronten aufgebaut haben, dass man am Schluss dann nicht mehr zusammengekommen ist. Oder – wie das immer wieder so schön gesagt wird – auseinander gelebt wird. Einfach durch Missverständnisse. Und ich finde immer sehr schade, wenn da eigentlich noch eine ganze Menge Liebe da ist und vielleicht eine Existenz zusammen aufgebaut war, Kinder waren da, dann wurde das einfach übel… Daraus ist die Arbeit dann letztlich entstanden, weil ich gemerkt habe, dass umgekehrt, indem ich da immer wieder Hilfen geben konnte, nach vorne zu schauen, wir das dann wuppen konnten.

Radio RMN:
Was wir Frauen wissen müssen, um unsere Männer besser zu verstehen – sie brauchen klare Ansagen.

Manuela Schurk-Balles:
Die Männer möchten uns glücklich machen, die Frauen wollen auch ihr Bestes tun, aber das wird oft irgendwie verkehrt verstanden.

Radio RMN:
Will Frau mal wieder mit ihrem Partner italienisch essen gehen, so erklärt Frau Schurk-Balles, reicht es nicht, wenn Frau schwärmerisch sich vor ein Bild mit einer italienischen Landschaft setzt und „Ach ja, Italien…“ seufzt. Nein, hier ist ‚Tacheles‘ angesagt.

Manuela Schurk-Balles:
Frauen lernen, dass sie irgendetwas klar ausdrücken. Sie stellen sich auch nicht vor den Geldautomat und sagen „Ich hätt gern ein bißchen Geld“. Das wird nix. Sie müssen eingeben wieviel… PIN etc. Wenn das die Frau dann schon mal weiß, dann ist das schon ein erster guter Schritt.

Radio RMN:
Wir sind mitten im Gespräch mit Manuela Schurk-Balles – der Männerflüsterin – und sie will uns Mädels helfen, das andere Geschlecht besser zu verstehen.
Wir sind gerade…  wo? Ach ja, Mann und Frau wollen mal wieder essen gehen. So, gehen wir davon aus, die Ansage ist gemacht, es ist geklärt, Mann und Frau gehen fein essen.

Manuela Schurk-Balles:
Wir treffen uns, das weiß die Frau jetzt durch die klare Ansage, „Bitte Liebling, können wir uns nächsten Freitag um 18.00 Uhr beim Italiener treffen?“

Radio RMN:
Nun kommt der nächste Konflikt.

Manuela Schurk-Balles:
Der Mann freut sich, dass er seine Frau ausführt, er macht alles, er bezahlt, er hilft in den Mantel, aus dem Mantel, Tür auf, Autotür zu … und sie kommen sich auch beim Gläschen Rotwein wieder näher, keiner stört, Kinder ruhig, kein Telefon klingelt und der Mann merkt, seine Frau ist ein bißchen angewärmt und es wird lustig. Er freut sich schon auf ein gemütliches Stelldichein nach dem Italiener. Und ja, wie das dann so ist, sie kommen heim, legen sich ins Bett und die Frau gibt ihm ein Küsschen auf die Wange und sagt „Danke mein Schatz für den schönen Abend“, dreht sich um und schläft. Jetzt versteht der Mann natürlich die Welt nicht, weil er sagt „Hallo!“. Es ist sein mechanistisches Weltbild … er sagt „oben Autotür auf, unten schmusern raus“.

Radio RMN:
„Was wir Mädels verstehen müssen“, so Männerflüsterin Manuela Schurk-Balles, ist die Sache mit den Listen.

Manuela Schurk-Balles:
Zum Verständnis ist es einfach so, dass Männer und Frauen unterschiedliche Listen haben. Das heißt, für den Mann kommt an erster Stelle Sex. Dann möchte gerne bemuttelt werden, er möchte essen, also bekocht werden, die Frau soll bügeln, soll es ihm schön machen. Er braucht seine Ruhe, ganz wichtig. Und bei der Frau ist Sex schon auch wichtig. Nur dann, wenn das Business ruft und das Kind schreit, dann macht es schwupp und der Sex rutscht in der Liste ganz nach unten.
Dann haben wir in der Beziehung ein Missverhältnis. Und das wiegt wesentlich schwerer, als die Frauen sich das immer wieder vorstellen können.

Radio RMN:
Da haben wir ihn also, den Kausus Knaxus. Wir wollen es nun aber doch besser machen. Wir wollen unsere Männer besser verstehen. Da klingt die Lösung von Frau Schurk-Balles anfangs erstmal ungewöhnlich.

Manuela Schurk-Balles:
Es ist unendlich wichtig, dass wir nach uns gucken. Dass wir für uns am besten täglich eine Oase finden, wo wir für uns selbst einfach Zeit haben. Weil wir dann ganz anders zufrieden und – ich sag mal – strahlend als Frau und glücklich sein können.
Es ist mal so ne Grundregel. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Der Mann ist vor den Kindern da. Wenn sie sehr klein sind, wird das nicht funktionieren. Unsere Süßen brauchen ja anfangs 24-Stunden-Service. Aber später ist es unendlich wichtig, wieder zurück zu kommen zum Mann.

Radio RMN:
Fassen wir also noch einmal zusammen…

Manuela Schurk-Balles:
Also erstens wie gesagt, sich um sich kümmern und diese klaren Ansagen. Überall. Bei den Kindern genauso. Das kann man überall gebrauchen.

Radio RMN:
Dann gibt es da noch etwas, das wir verstehen müssen.

Manuela Schurk-Balles:
Dass wir uns darüber klar sind, dass es nichts Böses ist vom Mann oder von der Frau, wie jeweils das andere Geschlecht tickt, sondern dass das eine Art und Weise ist, mit der wir umgehen müssen. Wir können uns jetzt auch darüber aufregen, dass es in ein paar Stunden dunkel wird. Ja, aber ob das so sehr viel bringt, ist die andere Frage.

Radio RMN:
Frau Schurk-Balles, wie sollen wir das denn nun sehen? Die Sache zwischen Männern und Frauen?

Manuela Schurk-Balles:
Einfach mit Humor – wär`schön!

Radio RMN:
Männerflüsterin, Mediatorin und Juristin: Manuela Schurk-Balles. Sie gibt Seminare und noch Vieles mehr. Wenn Ihr mehr darüber wissen wollt, es gibt mehr als nur die sieben Wege, also die sieben Homepages zu ihr. Eine der Hauptseiten lautet go2msb.de. Nun sollte es also klappen, die Sache mit dem ‚Männer verstehen‘ !
Hier weitere Informationen von Manuela Schurk-Balles

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.